STUDY TRIP SÃO PAULO 2023

By Hans Ruijs on 16 April 2024

Während einer Woche im November 2023 besuchte eine Gruppe von Führungskräften und Beratern aus der Schweiz mehrere Organisationen und lernte die vielfältige soziale Realität von São Paulo kennen.

Diese Studienreise wurde zum zweiten Mal von Hans Ruijs, zusammen mit Carolina Moggi von der lokalen Beratungsgruppe Adigo organisiert und durchgeführt.

Durch Workshops und persönliche Begegnungen lernten wir von den Erfahrungen und anderer Organisationen und konnten unsere Wirkung in unserem eigenen Berufsleben verbessern. In diesem Artikel werden unsere wichtigsten Erfahrungen beschrieben.

Die Gruppe mit Führungskräften und Beratern aus der Schweiz zusammen mit Managern von Natura & Co.

 

Guarani

„Wir sind Hüter der Natur“.

Wir hatten die einmalige Gelegenheit, eine indigene Gemeinschaft zu besuchen, die zum Stamm der Guarani gehört. Sie leben in den Hügeln des Parque Estadual do Jaraguá.

Ihr heiliges Land ist in Gefahr, von der Stadt São Paulo verschlungen zu werden. Der Stamm bewahrt seine Identität und sieht sich selbst als Hüter der Natur.

Wir trafen uns mit einer Anführerin, dem spirituellen Führer und jungen Mitgliedern der Gemeinschaft.

Mehr unter.

Monte Azul

„Leben erhellen“.

Die soziale Organisation Associação Comunitária Monte Azul arbeitet in drei Favelas im südlichen Teil der Stadt São Paulo, und wir waren beeindruckt zu sehen, wie mehrere soziale Initiativen durch das Engagement der Mitarbeiter unter schwierigen Umständen durchgeführt werden. Wir besuchten Casa Angela, ein humanisiertes Geburtszentrum, eine therapeutische Ambulanz und das Projekt „Illuminando Vidas“, ein Programm zur Förderung der psychischen Gesundheit von Kindern und jungen Menschen. Monte Azul betreibt 12 CAPS (Zentren für psychosoziale Betreuung) in ganz São Paulo. Ein weiterer Höhepunkt war der Dialog, den wir mit jungen Studenten der Resilienzschule von Horizonte Azul führten.

Natura & Co

„Unser Geschäftsmodell als eine soziale Entscheidung „.

Natura & Co ist ein globaler, zweckorientierter Multikanal- und Multimarkenkosmetikkonzern, zu dem Avon, Natura und Aesop gehören. Drei Unternehmen, die sich verpflichtet haben, positive wirtschaftliche, soziale und ökologische Auswirkungen zu erzielen.

Die meisten ihrer Produkte werden von Frauen im Franchise Verfahren verkauft.

Es war sehr inspirierend, dieses Unternehmen und seine Mitarbeiter kennenzulernen. Sie haben einen großen Einfluss auf die Gesellschaft, indem sie sich mit sozialen und entwicklungspolitischen Themen befassen. Natura lässt sich von Prinzipien wie:

„Leben ist Beziehung. Nichts im Universum existiert für sich allein, alles ist voneinander abhängig. Wir glauben, dass die Erkenntnis der Bedeutung von Beziehungen die Grundlage für die große menschliche Revolution ist, die den Frieden, die Solidarität und das Leben in all seinen Erscheinungsformen wertschätzt.“

Natura hat uns gezeigt, was in der Welt erreicht werden kann, wenn kontinuierliche Investitionen in die Entwicklung der Menschen eine Selbstverständlichkeit sind.

Estrela Nova

„Ein sicherer Hafen“.

Die gemeinnützige Organisation in Brasilien ist in den Favelas der Region Campo Limpo in São Paulo angesiedelt, einem von Armut und Kriminalität geprägten Gebiet. Die Organisation besteht seit mehr als 39 Jahren und entstand aus dem Bedürfnis der Bewohner, etwas gegen ihre eigenen Lebensbedingungen zu unternehmen. Estrela Nova ist ein sicherer Hafen für Kinder und Jugendliche aus dem Viertel. Es bietet den Kindern und Jugendlichen eine Chance auf ein besseres Leben. Ohne Estrela Nova würden viele dieser Kinder einer hoffnungslosen Zukunft entgegensehen.

Wir wurden von den Mitarbeitern und Gründern Jos und Hermien Schoenmaker herzlich empfangen. In den letzten drei Jahren haben sie die Leitung erfolgreich an Luana Schoenmaker und den Vorstand übergeben. Wir bekamen eine Führung durch die Favela und wurden von einer Gruppe Jugendlicher überrascht, die eine Rap-Show für uns aufführten.

Logitec

„Im Resonanz mit unterschiedlichen lokalen Bedürfnissen“.

Den Kontakt zu Logitec vermittelte Hans Aerni, Konsul / Leiter Swiss Business Hub in São Paulo. Logitech ist mit dem ersten Markteintritt in Brasilien gescheitert und hat den Markt vor

ein paar Jahren sehr erfolgreich wieder betreten. Heute ist Logitech in Brasilien Marktführer für Computer-Peripheriegeräte (Tastaturen, Mäuse usw.) mit einem Premium-Produkt in einem sehr preissensiblen Wettbewerbsumfeld.

CEO Jairo Rozenblit führte uns durch seine persönliche Logitec-Reise und seine inspirierenden Ansichten über Führung und Zusammenarbeit.

Einige Eindrücke der Teilnehmenden

„Ich bin in der Begegnung mit der Welt mit mir selbst in Kontakt gekommen.“

„Ich bin noch sehr erfüllt von unserer gemeinsamen Zeit in São Paulo. Für mich war es wie ein Blick in den Sternenhimmel. Ich habe gemerkt, dass ich in meinem Alltag immer wieder den Blick heben kann, in den Himmel schauen und mich mit mir selbst und mit dem, was wir in Brasilien gemeinsam erlebt haben, verbinden kann.»